Freitag, 29. September 2017

Geplapper: Das bringt der Oktober!

Im Oktober steht einiges an, es gibt nicht nur wunderbare Neuerscheinungen sondern auch die erste größere Lesechallenge an der ich teilnehme. 

Ich freue mich schon sehr darauf und habe extra schon eine Seite dafür in meinem Bulletjournal angelegt. Im Oktober werde ich dann auch damit beginnen entsprechende Updates zu der Challenge zu posten. 






Mittwoch, 27. September 2017

Neustart meines Blogs!

Es freut mich sehr, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast.
Dieses hier ist im Grunde ein Relaunch für mich und manche kennen evtl. meinen alten Blog "Nerd aber Herzlich", dieser Blog war einmal als Gemeinschaftsprojekt gedacht um über verschiedene Themen zu bloggen. 

Es kristallisierte sich allerdings dann doch heraus, dass zum teil zu wenig gepostet wurde und das man doch eher Leser erreicht wenn man sich auf wenigere Themen beschränkt.

Auch mit dem Aufbau des Blogs und der gesamten Vernetzung war ich nicht so ganz zu frieden, sodass ich ständig das Gefühl hatte eingeschränkt zu sein.
Somit habe ich mich entschlossen nun doch mein eigenes Ding durch zuziehen und überwiegend über Bücher zu bloggen, denn das macht mir einfach unheimlich viel Spaß und ich liebe es.


Comic Rezension: Huck

Story: Mark Millar
Art / Cover: Rafael Albuquerque
Seitenanzahl: 160
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: Image Comics
Sprache: Englisch
Huck lebt in einer kleinen, friedlichen Stadt. Allerdings besitzt er einige spezielle Fähigkeiten, welche er nutzt um den Bewohnern der Stadt bei allen möglichen, alltäglichen, Belangen zu helfen. Ganz nach dem Motte „jeden Tag eine gute Tat“ arbeitet er seine tägliche Liste ab. Ansonsten arbeitet er an einer Tankstelle.
Fast alle Bürger der Stadt schätzen Huck und seine Fähigkeiten sehr – aber nur fast und schon bald ist das friedliche Leben vorbei….

Comic Vorstellung: Descender


Letztes Jahr habe ich angefangen mir regelmäßig Comics zu lesen und bin dabei auf wundervolle, kreative Geschichten gestoßen die mich sehr fasziniert haben.
Eines davon möchte ich euch heute vorstellen.

Freitag, 22. September 2017

Durchgezockt: The Bunker

                                                                                 The Bunker

Plattformen: PS4, Xbox One, Windows
Genre: Full motion video Adventure
Entwickler: Splendy Games
Publisher: Wales Interactive
Erscheinungsjahr: 2016
Sprache: Englisch
                                                                                       Spielzeit: ca. 2 Stunden

Durchgezockt: Little Nightmares

Little Nightmares

Plattformen: PS4, Xbox One, PC
Genre: Platformer
Entwickler: Tarsier Studios
Publisher: Bandai Namco Entertainment
Erscheinungsjahr: 2017
Spielzeit: ca. 4 – 5 Stunden



Durchgezockt: NieR: Automata


NieR: Automata
Plattformen: PS4, PC
Genre: Mix aus Action und RPG
Entwickler: Plantinum Games
Publisher: Square Enix
Erscheinungsjahr: 2017
Spielzeit meines ersten Durchgangs: ca. 21 Stunden


Durchgezockt: Dropsy

Dropsy
Plattormen: PC, Mac, Android, iOS, Linux
Entwickler / Studio: A Jolly Corpse, Jay Tholen
Publisher: Devolver Digital
Genre: Point’n’Click Adventure
Erscheinungsjahr: 2015
Spielzeit: Ca. 8 Stunden

Durchgezockt: Syberia

Da bald Syberia Teil 3 rauskommt und ich mich schon sehr darauf freue, möchte ich euch gerne einmal die „alten“ Syberia Teile vorstellen.
Diese haben bereits einige Jahre auf dem Buckel, aber ich finde solche Adventures sind einfach zeitlos und ich könnte sie immer wieder spielen.

Durchgezockt: Whispering Willows

Whispering Willows
Genre: Indie Adventure
Spieldauer: Ca. 4 Stunden
Entwickler und Publisher: Night Light Interactive
Plattform: PC, Android, Apple iOS, PS4, PS Vita, Xbox One, Wii U



Durchgezockt: The Rivers of Alice

Willkommen zu einer neuen Review Reihe. Ich liebe Adventures schon seit vielen Jahren und ich möchte sie gerne vor dem Aussterben bewahren :3. Und nun kommen wir zum ersten Titel: The Rivers of Alice.





Durchgebinged: 13 Reasons Why

                                                                      
In der Serie geht es um die Jahre alte Hannah Baker, welche sich das Leben nimmt. Diese Tatsache ist von Anfang an klar. In der Serie wird ihre Geschichte erzählt, anhand von 7 Audiokassetten mit 13 Gründen zu Ihrem Tot, welche Hannah vor Ihrem Suizid aufgenommen hat. Diese Kassetten werden an all diejenigen verteilt, die etwas mit den Umständen ihres zu tun hatten. Jede Folge
behandelt somit eine der Kassetten.

Rezension: Macht - die Getreuen und Gefallenen

Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt durch das Bloggerportal - vielen Dank.

Autor: John GwynneSeitenanzahl: 832
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Blanvalet

Darum geht’s:
Klappentext:
Wo sich die Verfemten Lande erstrecken, färbte Blut die Welt einst rot. Wo heute uralte Ruinen stehen, bezwangen Menschen Giganten. Wo einzig das Heulen der Woelven erklingt, brannte vor tausenden Jahren die Welt.
Doch zu lange haben sich die Menschen in Sicherheit gewähnt. Nun weinen die Gigantensteine Blut, und in den Verfemten Landen regt sich erneut, was für immer verbannt sein sollte. Ein uralter Feind hat längst eine Allianz geschmiedet und wartet darauf, dass seine Stunde kommt. Und nur einer vermag es, ihn aufzuhalten, wenn die Schwarze Sonne die Welt betritt …

Rezension: Achtnacht

Autor: Sebastian Fitzek
Seitanzahl: 416
Erscheinungsjahr: 2017
VerlagKnaur Taschenbuchverlag
Darum geht’s:
Klappentext:

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?
Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten – und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.
Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief. Und Ihr Name wurde gezogen!


Rezension: Kuromori - Das Schwert des Schicksals

Autor: Jason Rohan
Seitenanzahl: 384
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Ravensburger
Darum geht’s:
Ein Junge – eine Reise – eine Prophezeiung…Uralte Mächte und schicksalhafte Begegnungen erwarten den auserwählten Schwertträger…
Klappentext:
Eigentlich wollte Kenny in Tokio nur seinen Vater besuchen. Doch kaum ist er gelandet, wird er von finsteren Männern entführt. Sie nennen ihn „Kuromori“ und wispern von einer alten Prophezeiung, in der er eine entscheidende Rolle spielt. Kenny ist sich sicher, dass sie den Falschen erwischt haben. Denn wie soll er, ein ganz normaler Junge, es mit übermächtigen Göttern und einem tödlichen Drachen aufnehmen können?

Rezension: Die Oleanderschwestern

Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt durch das Bloggerportal - vielen Dank.

Autor: Cristina Caboni
Seitenanzahl: 416
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Blanvalet
Das Lächeln ist ein Fenster zur Seele. Es zeigt den Menschen, wie er ist, offenbart sein wesen, seine Humanität. Denk an das schönste Buch, dass du je gelesen hast, das schönste Bild, das du je gesehen hast, das schönste Lied, das du je gehört hast: All das ist Ausdruck der Seele.~ Die Oleanderschwestern – Cristina Caboni
Darum geht's:

Schicksale, Geheimnisse,  Familiengeschichte und Pflanzen – in diesem Buch geht es um verschiedene Leben, die zusammenfinden.

Klappentext
Zwei Schwestern, ein Blumengarten in der Toskana und ein Sommer, der alles verändert …
Wenn Iris inmitten ihrer Blumen ist, ist sie glücklich. Doch als eines Tages eine Frau vor ihr steht, die ihr bis aufs Haar gleicht, gerät ihre Welt ins Wanken. Wer ist sie und was hat das zu bedeuten?

Donnerstag, 21. September 2017

Rezension: Ein Kuss aus Sternenstaub

Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt durch das Bloggerportal - vielen Dank.
Autor:  Jessica Khoury
Seitenanzahl: 448
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: cbj

Das innere meines Gefängnisses ist wie eine Tasche im Gewebe des Universums. Wenn ich darin bin, bin ich wie jemand, der einen Fuß im Sand und den anderen im Wasser hat – weder hier noch dort, weder in dieser Welt noch von ihr entfernt.  ~ Ein Kuss aus Sternenstaub – Jessica Khoury
Darum geht’s:
Klappentext:
»Er ist die Sonne und ich bin der Mond.«
SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. 

Rezension: Eleanor & Park

Autor: Raninbow Rowell
Seitenanzahl: 432
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: dtv

Eleanor hatte Recht. Sie sah nie schön aus. Sie sah aus wie ein Kunstwerk, und Kunst musste nicht schön sein, Kunst sollte etwas in einem auslösen. ~ Eleanor&Park

Klappentext:
Als Eleanor und Park sich zum ersten Mal im Schulbus treffen, kann von Zuneigung keine Rede sein. Dass sie sich gar ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann. Anfangs vorsichtig und zaghaft tauschen Eleanor und Park Comics, Musik und Meinungen aus, und sie werden ein Liebespaar. Eines, das man nicht vergisst.

Rezension: Throne of Glass - Kriegerin im Schatten


  
Autor: Sarah J. Maas
Seitenanzahl: 544
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: dtv
!Achtung Spoiler Gefahr, falls Band 1 nicht bekannt ist! 
Klappentext:
Celaena hat sich in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Nach seinen Vorgaben soll sie unliebsame Gegner beseitigen, die dessen grausame Herrschaft beenden wollen. Doch statt sie aus dem Weg zu räumen, warnt Celaena seine Feinde und ermöglicht ihnen so die Flucht. Dieses Geheimnis 
verbirgt sie zunächst selbst vor Chaol, zu dem sie sich gegen 
ihren Willen immer mehr hingezogen fühlt. Wie sehr kann sie ihm vertrauen? Schließlich ist Chaol der Captain der königlichen Leibgarde. Soll sie auf ihr Herz oder ihren Verstand hören?

Rezension: Pearl - Liebe macht sterblich

Autor: Julie Heiland
Seitenanzahl: 352
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Fischer FJB
Klappentext:
„Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“
Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?

Rezension: Ashes - brennendes Herz

Autor: Ilsa J. Bick
Seitenanzahl: 512
Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: Ink

Klappentext:
Die siebzehnjährige Alex befindet sich auf einer Wanderung in den Bergen, als plötzlich die Natur um sie herum verrücktspielt und eine Druckwelle sie zu Boden wirft. Was war das? Alex hat keine Ahnung, aber sehr schnell wird klar, dass die Welt, die sie kannte, nicht mehr existiert. Die meisten Städte sind zerstört und die Überlebenden werden zur lauernden Gefahr. Das Einzige, worauf Alex noch zählen kann, ist ihre Liebe zu Tom. Gemeinsam versuchen die beiden, sich durchzuschlagen. Doch dann wird Tom verwundet, und Alex muss ihn schweren Herzens zurücklassen, um sein Leben zu retten. Als sie mit Hilfe zurückkehrt, ist er verschwunden. Eine packende Suche beginnt. Eine Suche nach Antworten, sich selbst und nach der einen ganz großen Liebe. Denn Alex weiß: Tom lebt, und sie wird ihn finden …

Rezension: Ein bisschen wie Unendlichkeit


Autor: Harriet Reuter Hapgood
Seitenanzahl: 384
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Fischer KJB
»So ist es, wenn man jemanden liebt. So ist es, wenn man um jemanden trauert. Ein bisschen wie Unendlichkeit.«~ Zitat “Ein bisschen wie Unendlichkeit”

Darum geht’s:
Klappentext:
Als die Ferien anfangen, möchte Gottie eigentlich nur unter dem Apfelbaum liegen, in die Sterne schauen und über das Universum nachdenken. Sie kennt jede Theorie zu Raum und Zeit und kann alles mit einer Formel erklären. 
Außer, warum ihr bester Freund Thomas, der vor einigen Jahren weg­gezogen war, plötzlich wieder auftaucht. Warum niemand ihre Verzweiflung über den Tod ihres Großvaters Grey versteht. Und warum sie in Flashbacks ganze Szenen ihres Lebens erneut durchlebt. Verliert sie den Verstand oder wird sie wirklich in die Vergangenheit versetzt? Und wie kann sie in der Gegenwart bleiben – bei Thomas, dessen Küsse ihr Universum verändern?
Ein großes, bewegendes Debüt über den Schmerz und die unendliche Schönheit des Lebens.

Rezension: Die Schule der Nacht

Autor: Ann A. McDonald
Seitenanzahl: 448
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Penhaligon Verlag
Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt durch das Bloggerportal - vielen Dank.
…Doch genau wie der Horizont wich die Wahrheit ständig vor Ihr zurück, blieb immer außer Reichweite und verwandelte sich dabei ständig in neue Herausforderungen und weitere unbeantwortete Fragen…~ Die Schule der Nacht,  S. 266 
Darum geht’s:
Ein dunkles, düsteres Geheimnis lauert hinter den uralten Mauern von Oxford. Cassie Blackwell begibt sich auf eine spannende Suche und stößt dabei auf allerlei Mysterien und Gefahren.
Klappentext:
»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt …

Rezension: Into the Water

Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt durch das Bloggerportal - vielen Dank.
Autor: Paula Hawkins
Seiten: 480
Erscheinungsjahr: 2017
Verlag: Blanvalet

Alles war möglich. Wer Hufschläge hört, hät nach Pferden Ausschau. Trotzdem kann man nie ausschließen, dass es am Ende Zebras sind.~ Into the Water “Erin”.

Darum geht’s:


Zerstrittene Schwestern – tragische Tode – ein Fluss – eine Geschichte über unbequeme Frauen…
Klappentext:
»Julia, ich bin’s. Du musst mich anrufen. Bitte, Julia. Es ist wichtig …« In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern.