Donnerstag, 21. September 2017

Rezension: The greatest Zombie Movie ever


 Jeff Strand / 272 S. /
Sourcebooks Inc. 2016 


Kurzbeschreibung:
Nachdem Justin und seine besten Kumpel, Gabe und  Bobby, bereits sehr erfolglos zusammen mehrere Youtube Videos gedreht haben, beschließen sie nun endlich richtig durchzustarten und den besten Zombie Film aller Zeiten zu drehen. Justin nimmt hierbei die Rolle des sehr ehrgeizigen Regisseurs ein, welcher alles perfekt machen will. Die Freunde haben nur einen Monat Zeit um das Drehbuch zu schreiben, die Darsteller zu casten, Equipment zu beschaffen, sich um Special FX Make-Up zu kümmern, den Film zu drehen und noch zusätzlich für die Schule zu lernen. Dabei ergeben sich diverse Probleme und Hindernisse, die Sie überwinden müssen.



Besonderheiten:
  • Viele Verweise auf diverse Zombie Filme (auch ältere Filme) und Unterhaltungen über Zombie Arten (z.B. rennende Zombies und langsame Zombies), was sehr dazu animiert sich genau diese Filme anzugucken.
  • Besonders Lustig 😀 und es geht um Youtube (steht aber nicht im Vordergrund).
Meine Meinung:
Das Buch las sich super, war locker geschrieben und das Englisch war für mich gut zu verstehen. Die ganze Story ist super lustig und die vielen Anekdoten und verweise auf diverse Zombie Filme, haben mir sehr gut gefallen und viel Freude bereitet. Das Buch war zu keiner Zeit langweilig oder eintönig. Die ganzen Probleme und Hindernisse, die von den Jungs bewältigt werden müssen, sind sehr logisch und vom Autor sorgfältig erdacht. Andauernd dachte ich während des lesen „OMG, das ist so typisch! Würde mir auch passieren beim Dreh eines Zombie Films.“ Die Charaktere möchte ich wirklich sehr gerne, Sie waren mir echt sympathisch. Vor allem solch schräge Charaktere wie Bobby, die etwas merkwürdig und schrullig sind, gefallen mir meistens sehr gut. Immer wieder musste ich schmunzeln und lachen, während des Lesens. Das Ende gefiel mir unglaublich gut und nachdem ich das Buch beendet hatte, blieb ein richtig wohliges, glückliches Gefühl zurück.  Das Buch kann ich somit echt empfehlen.

Meine Wertung:
5 von 5 Tales Corner

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen