Montag, 30. Oktober 2017

Booktober: Creepige Comics!

Halloween steht vor der Tür und der Booktober neigt sich dem Ende entgegen. Ich stelle euch heute daher ein paar unheimliche und mysteriöse Comics vor, die sehr gut zu dieser Jahreszeit passen...


Wytches von Scott Snyder

Sailor Rook ist kein Kind mehr, doch ihre Teenager-Zeit wird sich noch ein paar Jahre hinziehen. 
Und sie hat nicht gut begonnen. An ihrer alten Schule wurde sie grundlos, aber umso gnadenloser gemobbt. Eines Tages jedoch ist das Mädchen, das dafür verantwortlich war, plötzlich verschwunden. Und nun wird Sailor unterstellt, sie hätte damit etwas zu tun. 
Schließlich sehen ihre Eltern keinen anderen Ausweg mehr, als in einen anderen Ort irgendwo in New Hampshire zu ziehen, um ihrer traumatisierten Tochter einen Neustart zu ermöglichen. Doch nicht nur die üble Nachrede ist ihnen bis hierhin gefolgt. In den dunklen, dichten Wäldern Neuenglands lauert noch etwas Anderes, Uraltes auf Sailor... 

In Scott Snyders (u. a. »American Vampire«, »Batman«, »The Wake«) jüngstem Horror-Epos geht es nicht bloß ums Gruseln an sich, das Grauen reicht viel tiefer. Eine Geschichte von den Ängsten, Schuldgefühlen und Depressionen Heranwachsender, aber auch ihrer Eltern. Von Verzweiflung und der Entschlossenheit, gegen die aufkommende Panik anzukämpfen. Jock a. k. a. Mark Simpson (u. a. »Batman«, »The Losers«; Zeichnungen) und Matt Hollingsworth (»Preacher«, »Hawkeye« etc.; Farben) sorgen für eine entsprechend beklemmende, verstörende Atmosphäre – eine Story, die definitiv unter die Haut geht. 

Die Verfilmung durch Brad Pitts Produktionsfirma Plan B Entertainment ist in Vorbereitung.

--> Eine absolute Empfehlung, wenn man mal etwas ganz besonderes Lesen möchte. Der Zeichenstil ist einzigartig und außergewöhnlich - ganz anders als jedes andere Comic, das ich bisher gelesen habe.


Sweet Tooth von Jeff Lemire

DIE WELT AUSSERHALB DES WALDES IST SO GUT WIE TOT. 
Vor zehn Jahren hat die Seuche gewütet wie ein Waldbrand und Milliarden hingerafft. Die wenigen Kinder, die noch geboren wurden, sind neuartige Mischwesen, teils Mensch, teils Tier. 
Einer von ihnen ist Gus, ein schutzloser Junge mit einer sanften Seele und einer Schwäche für Süßigkeiten, der äußerlich Merkmale eines Hirschs aufweist. Doch auf Kinder wie Gus ist ein Kopfgeld ausgesetzt. Als herzlose Jäger sein Zuhause im Wald entdecken, wird er von einem geheimnisvollen und gewalttätigen Mann namens Jepperd gerettet. Der schwerfällige Fremde verspricht Gus, ihn ins 'Reservat' zu bringen, ein sagenhafter, sicherer Ort für Hybridkinder. 
Doch als die beiden die gefährliche neue Grenze innerhalb von Amerika überqueren müssen, stellt sich die Frage, ob Jepperd Gus verraten wird – oder kann 'Sweet Tooth', wie der Killer ihn nennt, Jepperds Herz erweichen? In der Tradition von The Road und The Stand präsentiert der mit dem Eisner Award ausgezeichnete Autor und Zeichner Jeff Lemire (The Nobody, Essex County) eine kühne, neue postapokalyptische Vision des Schicksals der Menschheit und erzählt von der Freundschaft, die unerwartet an den dunkelsten Orten entstehen kann.

--> Eine sehr tiefgründige, teils traurige und melancholische Geschichte. Wesentlich emotionaler als man anfangs vielleicht denken würde. Großartig gezeichnet, sehr detailliert und düster. 


Harrow County von Cullen Bunn

Emmy always knew that the woods surrounding her home crawled with ghosts and monsters. But on the eve of her eighteenth birthday, she learns that she is connected to these creatures--and to the land itself--in a way she never imagined.

--> Absoluter Horror Comic mit düsterer, komplexer Geschichte und vielen tief verwurzelten Geheimnissen und Mysterien. Uralte Kreaturen, Magie, Hexen und Geister - es hat einfach alles. Perfekt für Halloween und ein absolutes Highlight. Der Zeichenstil ist wunderschön. Ich liebe es wie hier die Farben und Aquarell eingesetzt wurden. Einfach Perfekt. Bisher nur auf Englisch erhältlich.




Paper Girls von Brian K. Vaughn 

Was inhaltlich klingt, als träfe eine 80er-Jahre-Teeniekomödie auf AKTE X ist in Wahrheit das wohl Heißeste und Abgefahrenste, was der US-Comicmarkt derzeit zu bieten hat: die PAPER GIRLS werden nun bald auch in Deutschland Zeitungen und Fäuste fliegen lassen. Bei den PAPER GIRLS handelt es sich um vier Mädchen, die in einem amerikanischen Vorort im Jahre 1988, ausgestattet mit Walkie-Talkies. Tageszeitungen an Haushalte ausliefern. Wie es sich für selbstbewusste Teenie-Mädels gehört, möchten sie eines dieser Walkie-Talkies natürlich wieder zurückerobern, als es
ihnen ausgerechnet in der Nacht nach Halloween von einer mysteriösen Gestalt entwendet wird. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass in ihrer Kleinstadt Dinge vor sich gehen, die ihre bis dahin bekannte Vorstellungskraft weit übersteigt.

--> Mystery durch und durch. Ein wenig abgefahren, ein wenig  Fantasy, ein wenig SciFi, ein wenig Horror - eine interessante Mischung die viel Spaß macht. Der Zeichenstil passt extrem gut zu den 80er / 90ern und man fühlt sich in seine Kindheit zurückversetzt. Die Mädels sind einfach nur stark und toll.


Ich hoffe es war vielleicht etwas für euch dabei. Oder habt Ihr schon etwas davon gelesen? Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen an Halloween und viele schaurige, creepige Geschichten :). 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen