Sonntag, 8. Oktober 2017

Booktober: Zeit für Horror!

Make up und Bild: https://www.facebook.com/Nosvertes/
Der Herbst ist meine liebste Jahreszeit. Wenn draußen alles dunkler, kühler, aber auch bunt wird und einem die Luft frisch um die Nase weht...Hach, ich liebe es einfach. 
Und wenn man es sich dann bei Kerzenlicht und Tee gemütlich macht, darf ein entsprechendes Buch natürlich nicht fehlen.
Passend zum (Bo)Oktober stelle ich euch ein paar herbstliche Bücher und ähnliches vor.
Manche habe ich evtl. noch nicht gelesen, aber das steigert dann nur meine Vorfreude und Motivation diese Bücher von meinem SuB zu befreien :).

Heute dreht sich erst einmal alles um Horror Bücher.
Ich starte einfach mal mit einem sehr bekanntem und beliebtem Buch. 
Denn momentan höre ich "Es" von Stephen King als Hörbuch. Ich bin zwar noch nicht so weit und habe erst etwas über 10 Stunden gehört, aber ich bin jetzt schon total begeistert. Es ist einfach super interessant, spannend und sehr atmosphärisch bisher. Ich will einfach alles über Derry und seine Bewohner wissen. Den alten Film, sowie den neuen Film kenne ich bereits und finde beide sehr gut. Ich finde es sehr interessant festzustellen, was alles im Film vorkommt und was auf der Strecke geblieben ist. Das ist natürlich ziemlich viel, bei einem über 1000 Seiten Klopper. 

Der Klappentext zum Buch:

Das Böse in Gestalt eines namenlosen Grauens

In Derry, Maine, schlummert das Böse in der Kanalisation: Alle 28 Jahre wacht es auf und muss fressen. Jetzt taucht »Es« wieder empor. Sieben Freunde entschließen sich, dem Grauen entgegenzutreten und ein Ende zu setzen.

Stephen Kings Meisterwerk über die Mysterien der Kindheit und den Horror des Erwachsenseins.


Ob als Hörbuch, Buch oder Film - eine sehr gute Wahl für den Gruselherbst.


Bei meiner nächsten Empfehlung handelt es sich um ein Buch, welches eine unheimliche, mysteriöse und beklemmende Atmosphäre erzeugt. Zumindest ging es mir beim lesen so. 
Das Buch habe ich auf Englisch gelesen. 

We have always lived in the castle von Shirley Jackson 

Eine besondere Geschichte, mit sehr besonderen und teilweise skurrilen Charakteren...

Beschreibung:

Ihr Roman Wir haben schon immer im Schloß gelebt erzählt die Geschichte von Mary-Katherine und ihrer Schwester Constance, die zusammen mit ihrem Onkel Julian, der an den Rollstuhl gefesselt ist, draußen am Dorfrand leben. Die Geschichte wird von Mary-Katherine rückblickend geschildert. So ganz geheuer sind die Personen dem Leser nicht. Doch wem soll er trauen?
Mary-Katherine macht einen naiven, kindlichen Eindruck, wenn sie zweimal pro Woche ins Dorf einkaufen geht. Sie lebt vollkommen in ihrer eigenen Fantasiewelt und ist nach außen hin absolut kontaktscheu. Am liebsten richtet sie ihr Haus auf dem Mond ein. Onkel Julian beschäftigt sich ausschließlich mit der Aufzeichnung der tragischen Ereignisse und bringt laufend die Personen und Handlungen durcheinander. Da schwirrt oft nicht nur ihm selbst der Kopf. Am Vernünftigsten erscheint Constance -- und ausgerechnet sie soll die Giftmorde begangen haben? Immer wieder fragt sich der Leser, wem er in der Erzählung glauben kann. Ab und zu geht das so weit, dass er an sich selbst zu zweifeln beginnt.
Shirley Jackson schildert in diesem Roman die Tiefen der vordergründigen Realität und die Macht der Fantasie, die hier so stark erlebt wird, dass es ihnen nicht mehr gelingt, nach Maßgabe dessen, was sie sehen, zu handeln, sondern sie sind gezwungen, ihre Handlungen entsprechend ihrer Traumwelt auszuführen. Für den Leser ist es aufregend und unheimlich zugleich zusammen mit der Erzählerin die Übergänge zwischen der gegenständlichen Ebene und der zweiten -- unwirklichen -- Realität zu überschreiten.

Hier geht es zu meiner Rezension.

Dieses Buch war für mich ein Highlight und wirklich etwas besonders. Sehr empfehlenswert - vor allem zur Halloween Zeit :).

Das war es erstmal mit meinem ersten "Booktober" Beitrag, weitere werden folgen...Ich habe da jedenfalls noch einige Ideen für Themen. 
Falls Ihr noch ein paar Empfehlungen habt, was Horror Bücher oder ähnliches angeht - immer her damit :). Ich wünsche euch einen schönen, gruseligen Booktober.

Inspiriert von "Es" / Make up und Bild : https://www.facebook.com/Nosvertes/




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen